Musikverein Ratshausen e.V.
Musikverein Ratshausen e.V.

Baß

Die Tuba war bei den Römern eine der griechischen Salpinx entsprechende gerade Heerestrompete.

Die Tuba ist ein zur Familie der Bügelhörner gehörendes Blechblasinstrument in Baßlage, von weiter Mensur, mit 3-5 Ventilen. Es wurde in länglich gewundener Form seit 1830 in verschiedenen Größen gebaut und löste um 1840 die Ophikleide ab.
Das in mehr oder weniger ovalen Windungen gebogene Rohr verläuft zunächst konisch, dann zylindrisch und schließlich wieder stark konisch, die wenig ausladende Stürze steht in Spielhaltung nach oben, das Mundstück ist becherförmig.

Folgende Größen werden gebaut:

Baßtuba in F - Orchestertuba, mit 4 Ventilen und zusätzlich oft 2 Kompensationsventile
Baßtuba in Es - wird in der Blasmusik verwendet
Doppeltuba in F/C oder F/B - Verbindung von Baß- und Kontrabaßtuba
Kontrabaßtuba in C oder B - 

Zu den Tuben rechnen auch Helikon, Sousaphon, Kaiserbaß und Wagnertuba.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Musikverein Ratshausen e.V.